Review

Reviews 8.0

RUNNING WILD

Death Or Glory

Ausgabe: RH 35

Alle Achtung, meine Herren. "Port Royal" war ja schon ein gutes Album, aber mit "Death Or Glory" haben RUNNING WILD sich ein weiteres Mal gesteigert. Iain Finlay und Jens Becker lassen im Rhythmus-Bereich absolut nichts anbrennen, und Majk und Rolf haben interessante Läufe und Riffs en masse in die einzelnen Songs gepackt. Zusätzlich wurde der typische RUNNING WILD-Stil in einen ultrafetten Sound verpackt. Das Quartett ist also nicht, wie von einigen Seiten befürchtet, in seiner Entwicklung stehengeblieben, sondern hat nochmals einen Riesenschritt nach vorne gemacht, was unterm Strich eine runde 8 ergibt. Wer's nicht glaubt, sollte sich von Tracks wie 'Renegade', 'Highland Glory' oder 'The Battle Of Waterloo' eines Besseren belehren lassen.

Autor:
Thomas Kupfer

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.