Review

Reviews 8.5

REFUSED

Freedom

Ausgabe: RH 338

Epitaph/Indigo (43:03)
Man fürchtete sich wie bei Faith No More auch vor REFUSEDs Rückzug vom Rückzug, denn beide Bands haben nach ihrer Trennung ein fast unantastbares Vermächtnis hinterlassen, dessen bloßes Aufwärmen nur ihre künstlerische Integrität zerstören kann, doch in Schweden glückt die Wiederbelebung so gut wie in den Staaten, wobei gilt: Die neue Musik ist nicht mehr revolutionär, aber das Beste, was passieren konnte, nämlich eine frische Weiterführung dessen, was den eigenen Status ausmachte: „The Shape Of Punk To Come“ von 1998. Wie jene Initialzündung für alles, was sich hinterher „Post Hardcore“ schimpfen durfte, gießt „Freedom“ Punk-Rotz, Rhythmus-Mathematik, Electro und Sprechgesang mit politischer Sprengkraft zu kompakt zeitlosen Songs, deren musikalische wie inhaltliche Substanz ganze Diskografien von Nachahmern aussticht, und mehr durfte man mit gesundem Realismus nicht hoffen. Välkomna tillbaka!

Autor:
Andreas Schiffmann

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.