Review

Reviews 6.5
Hard Rock

RED DEAD ROADKILL

Sweet Songs Of Anguish

Label: Fastball/Soulfood
Dauer: 52:34
Erscheinungsdatum: 21.06.19
Ausgabe: RH 387

Weniges merzt Rock´n´Roll-Spirit wirksamer aus als sterile Produktionen. In Hinblick auf das Songwriting ist „Sweet Songs Of Anguish“ ordentlich, mit einigen Highlights wie dem Opener oder dem rauen, wie der ganze Rest des Albums von einer Dame namens Radd toll gesungenen ´Good Night´. Jedoch verleihen der künstliche Gitarren- und der nur etwas bessere Schlagzeug-Sound dem Album eine Kühle, die einer Band in den Fußstapfen von zum Beispiel Motorjesus nicht gut steht. Erschwerend kommt hinzu, dass viele Hooklines knapp am Hit vorbei komponiert sind und oft einen melodischen Schlenker oder einen rhythmischen Stolperer zu viel einbauen. Leicht vorstellbar, dass diese Songs in einem lebendigeren Kontext Spaß machen - als Erinnerung an, sagen wir, einen feinen Gig ist dieses Album absolut geeignet.

Autor:
Tobias Blum
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.