Review

Reviews 9.0
Alternative Hardcore

RAISED FIST

Anthems

Label: Epitaph/Indigo
Dauer: 29:28
Erscheinungsdatum: 15.11.2019
Ausgabe: RH 391

Sein Album „Anthems“ („Hymnen“) zu nennen, muss man sich erst mal trauen. Aber was soll ich sagen? RAISED FIST haben Recht damit! Sie haben diese Scheibe bewusst auf zehn knackige Stücke eingedampft und diese dafür umso sorgfältiger ausgearbeitet, wobei besonders die Gesangslinien und Refrains im Fokus standen. Dementsprechend gehen Songs wie das Titelstück oder die inoffizielle Bandhymne ´Murder´ („We are Raised Fist“) sofort ins Ohr. Ganz wichtig dabei: Ungeachtet der großen Eingängigkeit sind die Schweden nicht verweichlicht, vielmehr haben sie ihre schier unfassbare Live-Energie noch besser als bisher im Studio eingefangen und reißen gnadenlos die Hütte ab. Sehr cool kommt dabei die stilistische Offenheit rüber: Der Sound fußt zwar unverkennbar im (Post-)Hardcore, öffnet sich aber scheuklappenfrei in alle möglichen Richtungen. So erinnert beispielsweise ´Seventh´ etwas an Rage Against The Machine, durch deren Song ´Know Your Enemy´ auch der Bandname inspiriert wurde, und die melodischen Metal-Gitarren in ´Into This World´ würden auch zu Amon Amarth passen. Ganz großes Kino und für mich mit Abstand das Album des Monats!

Autor:
Marcus Schleutermann
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.