Review

Reviews 8.5

PROTEST THE HERO

Kezia

Ausgabe: RH 230

(43:39)

„Politcore" ist ein blödes Wort. Aber irgendwie passt es zu diesen jungen Kanadiern, die allesamt noch zarte 19 Lenze jung sind. Mit offenen Augen und wachem Verstand streifen sie durch die Welt. In ihrer Plattensammlung stehen weder Maiden noch Motörhead, dafür Rage Against The Machine, System Of A Down und Sum 41. Und die nachwachsende Generation zieht daraus Konsequenzen, die für ältere Semester vermutlich unverständlich sind. Dabei verdient „Kezia" ungeteilte Aufmerksamkeit. Brachial, aber zum Glück keinen Funken Metalcore, durchgeknallt und innovativ. Musikunterricht gab´s vermutlich schon im Uterus, denn die Perfektion, die hier stolz präsentiert wird, ängstigt fast. An so einem druckvollen, glasklaren und definierten Klangbild arbeiten andere Formationen ein Leben lang, ohne auch nur in die Nähe des „Kezia"-Sounds zu kommen.

Frische, innovative Scheibe!

Autor:
Volkmar Weber
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos