Review

Reviews 8.0

PRONG

Beg To Differ

Ausgabe: RH 39

Für alle, die es noch nicht wissen sollten: Die New Yorker PRONG sind eine der wenigen Bands, die es geradezu perfekt verstehen, Elemente des traditionellen HR/HM mit Hardcore-Einflüssen zu kombinieren und das Ganze zu einer Mischung zu verarbeiten, die einfach mitreißt. So auch auf dem neuen, von Mark Dodson hervorragend produzierten, "Beg To Differ" betitelten Album. ZehnStücke lang wechselt die Band zwischen schleppenderen, getrageneren, aber immer druckvollen Passagen à la old Celtic Frost und fetzigen, speedigen Parts scheinbar mühelos hin und her, ohne dabei jedoch die Übersicht zu verlieren, so daß für den Hörer stets alles nachvollziehbar bleibt. Daß die Band mittlerweile Kultstatus genießt, ist somit auch nicht weiter vewunderlich. Mit "Beg To Differ" wird man diesem Anspruch jedenfalls einmal mehr gerecht. Das verdient Anerkennung: 8 Punkte. Anspieltips: 'For Dear Life', 'Steady Decline', das Instrumental 'Intermenstrual, D.S.B' sowie der lediglich auf den Formaten CD und Cassette enthaltene Live-Bonustrack 'Third From The Sun'.

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.