Review

Reviews 8.0

PORTRAIT

Portrait

Ausgabe: RH 253

(45:38)

Auf dem letzten KIT-Festival waren sie DAS Gesprächsthema der Stunde, die „schwedischen Mercyful Fate". PORTRAIT klingen tatsächlich wie ihre dänischen Vorbilder im Demo/Debüt-EP-Stadium und haben mit Philip Svennefelt einen Sänger in ihren Reihen, der dem frühen King Diamond wirklich sehr nahe kommt und der seine eigene Stimme oft - wie sein Idol - mit Harmoniegesang unterlegt. Würde er sich jetzt noch schminken, würde ihn sogar Kim Bendix Petersen mit sich selbst verwechseln.

Auch das komplexe Songwriting ist sehr stark an frühe Mercyful-Fate-Klassiker angelehnt, geht aber (und das ist der einzige kleine Kritikpunkt) nicht so schnell ins Ohr. Man muss schon drei-, viermal konzentriert hinhören, um die verschachtelten, nicht zu glatt gebügelten, gerne überlangen Stücke zu erfassen. Andererseits hat ja genau DAS damals bei Mercyful Fate so viel Spaß gemacht!

Kontakt: www.ironkodex.de (Vinyl über www.high-roller-records.de erhältlich)

Autor:
Götz Kühnemund
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos