Review

Reviews

PARADISE LOST

Live At Rockpalast 1995

Label: MIG
Ausgabe: RH 392

Das Bizarre Festival war ein alternatives Open Air in Deutschland, auf dem von den Ramones, Iggy Pop und The Cure über Rammstein und Die Toten Hosen bis hin zu Knorkator so ziemlich alles gespielt hat, was in der Szene gerade angesagt war. Dementsprechend bunt erscheint auch das Publikum, das zu Beginn von PARADISE LOSTs Performance vom Bizarre 1995 in Köln-Deutz zu sehen ist. Damals hatten Nick Holmes, Greg Mackintosh & Co. nicht nur unglaublich lange, volle, wilde Mähnen, sondern auch eines ihrer populärsten Alben, „Draconian Times“, gerade erst veröffentlicht. „In dieser Phase ließen wir keine Party aus. So klischeebehaftet es klingen mag: Darunter leidet mein Neunziger-Gedächtnis noch heute“, verrät Holmes mit einem Grinsen im Gesicht. Wem es ähnlich geht, der kann seine Erinnerungen nun mit diesem Live-Mitschnitt auffrischen: Die Aufnahmen glänzen mit einwandfreier Sound- und Videoqualität, einer bunt gemischten Setlist, einem energetischen, tighten Auftritt und einem Publikum, das für Death-Doom-Verhältnisse ganz schön gut abgeht. Dabei brauchen die Engländer keine große Show drum herum, weil die Riffs und Melodien für sich sprechen und Nick Holmes angenehm viel mit dem Publikum interagiert. Vor allem für langjährige Fans ist die DVD (samt entsprechender Live-CD) sicher eine nette Erinnerung.

Autor:
Mandy Malon
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.