Review

Reviews

OZZY OSBOURNE

Memoirs Of A Madman

Ausgabe: RH 331

(Epic/Sony)
Man wundert sich beim Glotzen der ersten „Memoirs...“-DVD, die 28 Musikvideos enthält, wie viel Schrott OZZY OSBOURNE nach seinen ersten beiden Solo-Klassikeralben als Clips bei MTV untergebracht hat. Nach dem von einer minderwertigen Kopie gezogenen Opener ´Bark At The Moon´ kommt haufenweise Verzichtbares wie ´So Tired´ oder ´Miracle Man´ mit visuellen Körperverletzungen, gegen die Poison harmlos waren. Aber es gibt glücklicherweise – neben den großen Hits – auch immer wieder halb vergessene Perlen wie ´Perry Mason´ oder ´In My Life´ (neu) zu entdecken. Auf der zweiten DVD folgen dann noch teils unveröffentlichte Live-Mitschnitte und Interviews aus den Jahren 1981 bis 2010, die allerdings teils nur Bootleg-Qualität aufweisen und etwas lieblos zusammengeschustert wurden. Sehenswert sind aber auf jeden Fall Ozzys TV-Interview nach dem Tod von Randy Rhoads und diverse Anekdoten über misshandelte Zwerge und geschlachtete Hühner.

Autor:
Michael Rensen
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.