Review

Reviews

OPETH

Lamentations

Ausgabe: RH 201

Wenn man mal davon absieht, dass OPETH auf der Bühne nicht gerade die extrovertierteste Band der Welt sind, ist "Lamentations" eine wirklich feine Geldanlage für die Düster-Fraktion. Die DVD hebt sich wohltuend vom lieblosen Durchschnitt ab und enthält neben dem über zweistündigen Gig, der durch nahezu alle Highlights der Bandgeschichte gefällt, auch eine gut 60-minütige Doku namens "The Making Of Deliverance & Damnation". Temperamentvoll präsentieren sich Akerfeldt & Co. hier zwar auch nicht gerade; diverse interessante Details gibt?s aber im Minutentakt.

Technisch ist das Ding ebenfalls oberstes Drittel. Der Sound kommt wahlweise in Stereo, 5.1 oder DTS; das Bild ist optimiertes 16:9. Lediglich die Kameraführung wirkt manchmal etwas willkürlich. Dafür darf man sich über ein achtseitiges Booklet mit Linernotes und ein schickes Travis-Smith-Cover freuen.

Autor:
Boris Kaiser
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.