Review

Reviews 7.0

ONI

Ironshore

Ausgabe: RH 356

Metal Blade/Sony (49:05)
ONI würden gerne wie Between The Buried And Me klingen und bringen die handwerklichen Voraussetzungen dafür auch durchaus mit. Auf ihrem Debütalbum brillieren die Kanadier, zu deren Line-up ein Xylo-Synth-Spieler gehört, mit unzähligen locker gemeisterten Breaks, halsbrecherischen Soli und eleganten doppelläufigen Gitarrenparts. Kompositorisch ist allerdings noch Luft nach oben, der Mischmasch aus Math Metal, proggigem Deathcore und ein wenig Sci-Fi-Epik müffelt trotz einiger schöner klarer Gesangsparts etwas zu oft nach Ideen-Flickenteppich. Potenzial besitzen die Feinmechaniker aber definitiv, sonst wäre wohl auch nicht Lamb Of Gods Randy Blythe für einen Gastauftritt im Track ´The Only Cure´ im Studio vorbeigeschneit.

Autor:
Michael Rensen
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos