Review

Reviews 8.5

NOFX

Self/Entitled

Ausgabe: RH 307

Fat Wreck/Edel (29:53)

Die Konkurrenz kann sich krummlegen, wie sie will, selbst mit einem nicht völlig überragenden Album fegen NO FX im Melodic-Hardcore-Sektor auch nach fast 30 (!) Jahren immer noch alles und jeden von der Halfpipe. Etwas melancholischer und nihilistischer als auf den letzten Göttergaben fräsen Fat Mike und seine Kumpels durch zwölf Highspeed-Knüppelhymnen, die neben den üblichen pointierten Polit-Seitenhieben auch ergreifende Tränentreiber wie ´She Didn´t Lose Her Baby´ ans dauerpogende Publikum verteilen. Nicht alles ist so grandios wie die Überhits ´72 Hookers´ und ´Xmas Has Been X´ed´, aber selbst die etwas schwächeren Passagen dieser CD sind ihre Sekundenzahl in Goldunzen wert. (Hab´s aufs Gramm genau nachgerechnet...)

Autor:
Michael Rensen
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos