Review

Reviews 8.0

NOFX

Coaster

Ausgabe: RH 265

Fat Wreck/SPV (32:56)

25 Jahre NOFX, 25 Jahre funkensprühende Genialität. Die ewig jungen kalifornischen Punk-Götter sind und bleiben das Nonplusultra in Sachen Ohrwurm-Geschredder. Technisch brillant, textlich süffisant (sehr schön: „blasphe-me, blasphe-you, Jesus Christ the blackest Jew") und melodisch unschlagbar knüppeln sich die Wohlfühl-Anarchos einmal mehr durch einen zum Heulen guten Sonnenschein-Reigen aus räudigen Old-School-Speed-Hämmern, Reggae-Bissigkeiten, trötigem, abgrundtief drogenverliebtem Swing-Pop und diesmal sogar einer „Wir knien vor Iron Maiden mit Paul Di´Anno, aber Bruce Dickinson ist fast genauso scheiße wie Judas Priest"-Köstlichkeit (´Eddie, Bruce, And Paul´) inklusive Eierkneifer-Geheule und grandiosen Gitarrenleads. Der Sound ist ebenso fett wie erdig, Fat Mike himmelt Lesben an und betrauert gewohnt garstig den Tod seiner Eltern, und nach 33 Minuten wandert der Zeigefinger fast automatisch zur Repeat-Taste. Mal wieder ganz, ganz große Kunst!

Autor:
Michael Rensen
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos