Review

Reviews 7.5

NOCTE OBDUCTA

Umbriel (Das Schweigen zwischen den Sternen)

Ausgabe: RH 311

MDD/Alive (68:47)

Am besten fand ich NOCTE OBDUCTA immer dann, wenn sie spontan und völlig ohne Selbstreflexion den Stinkefinger in die Höhe gereckt und aggressiven, räudigen Black Metal gepoltert haben. Was nicht heißen soll, dass die zuweilen nachdenkliche und in sich gekehrte, nun ja, Erwachsenenmusik nicht auch ihre Reize hat. Im Gegenteil: „Umbriel..." bietet jede Menge Spannung, Anspruch und kompositorischen Facettenreichtum, trotz einer durchweg getragenen, melancholischen Grundstimmung. Trauerweiden-Rock irgendwie, aber klischee- und kitschfrei. Schwarzmetall ist das nicht mehr, aber zumindest tauchen immer wieder mal Querverweise zur Vergangenheit der Band auf.

Autor:
Wolf-Rüdiger Mühlmann
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos