Review

Reviews 8.0

MOTÖRHEAD

We Are Motörhead

Ausgabe: RH 157

Der Titel macht allen Schubladendenkern ein weiteres Mal in aller Deutlichkeit klar, dass für MOTÖRHEAD keine Kategorien wie Heavy Metal oder Rock'n'Roll relevant sind. MOTÖRHEAD sind nun mal MOTÖRHEAD. Punkt. Und "We Are Motörhead" ist denkbar weit davon entfernt, diesem in 25 Jahren erworbenen Ruf auch nur den kleinsten Kratzer zuzufügen. Dennoch ist die Scheibe wundersamerweise überraschend. Die Band hat sich einen Arschtritt verpasst, der sie fast zurück in die Achtziger katapultiert. Soviel Drive und Kompromisslosigkeit hätte ich von den Herrschaften nicht mehr erwartet. 'See Me Burning' bricht Nacken ohne Ende, 'Slow Dance' kuschelt nicht ein bisschen und rockt mit einem superfeisten Mini-Riff das Haus, und 'Stay Out Of Jail' kommt ebenfalls haargenau auf den Punkt. 'Wake The Dead' hingegen packt auf schon fast progressive Weise verschiedenste Stimmungen in einen Topf. Besonders das Zusammenspiel von Mikkey Dees oberfettem Drumming und der teilweise zurückhaltenden Instrumentierung ist hier absolute Hörpflicht. Zudem beweist Lemmy seinen typischen Sinn für Humor, indem er den einzigen richtig ruhigen und somit "kommerziellsten" Song ausgerechnet 'One More Fucking Time' nennt und ihm somit schon im Vorfeld sämtliche Chancen auf Mainstream-Akzeptanz nimmt. Dazu kommen noch zwei ganz spezielle Tracks: 'God Save The Queen' ist ein rotziges Sex Pistols-Cover und passt gut zu den diversen punkigen Riffs, die Klampfer Phil Campbell in den Eigenkompositionen rausschleudert, und der Titelsong darf seinem Namen entsprechend durch die Bandhistory wildern und klaut u.a. frech bei 'Ace Of Spades' und 'Rock'n'Roll'. Aber what the fuck: Es gibt schlechtere Vorlagen.

Autor:
Jan Jaedike

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.