Review

Reviews 9.5

MORBID ANGEL

Heretic

Ausgabe: RH 197

(53:14)

Lange Zeit sah die Zukunft der morbiden Florida-Könige sehr unsicher aus, aber Trey Azagthoth hat den Abgang von Erik Rutan und die Majestätsbeleidigung von Jared Anderson (er schlug bekanntlich die Einladung aus, Sänger zu werden!) weggesteckt. Zusammen mit Trommel-Wunder Pete Sandoval und dem zurückgeholten Steve Tucker führt er die unvergleichliche Karriere von MORBID ANGEL standesgemäß weiter.

"Heretic" geht musikalisch zurück in die "Covenant"/"Domination"-Ära und zeigt alle gewohnten Trademarks der Todesblei-Legende. Treys Gitarrenspiel steht einmal mehr im Vordergrund. Die genialen Riffs und vertrackten Soli legen die Messlatte für die unzähligen Copycats unerreichbar hoch. Ebenso verhält es sich mit Sandovals Drumming. Schlagzeuger seien eindringlich vor dem Bonus-Track ´Drum Check´ gewarnt! Als Normalsterblicher muss man hier resignieren und seine Schießbude verkaufen, rituell verbrennen oder auffressen. Der Opener ´Cleansed In Pestilence´ passt nahtlos in die lange Reihe der Bandklassiker und steht Jahrhundert-Songs wie ´Immortal Rites´ um nichts nach. Das schon im Internet vorab vorgestellte ´Enshrined By Grace´ überrascht zwar mit einem untypischen Sepultura-Gitarrensound, wird aber sicher zum fixen Bestandteil folgender Tourneen werden. Die niedrigeren Tempo-Gefilde werden mit dem mächtigen ´Curse The Flesh´ passend abgedeckt - hier lässt ´God Of Emptiness´ grüßen. Ein kluger Schachzug war es, den langjährigen Livemischer Punchy Gonzalez mit der Produktion zu betrauen. Er hat "Heretic" ein perfektes Soundkleid angepasst.

MORBID ANGEL bleiben auch nach fast 20 Jahren im Death Metal das Maß aller Dinge!

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.