Review

Reviews

MOONSPELL

Lisboa Under The Spell

Ausgabe: RH 375

(Napalm/Universal)
„Lisboa Under The Spell“ nennt sich die neue Live-Veröffentlichung von MOONSPELL. Fast drei Stunden kann man sich an einer erstklassigen Performance und einem Backstage-Video erfreuen. Die Setlist besteht aus den drei Alben „Wolfheart“, „Irreligious“ und „Extinct“, die nacheinander in Gänze aufgeführt werden. Unbestritten ist natürlich der Kultfaktor der ersten beiden Werke, die immerhin schon über 20 Jahre auf dem Buckel haben, aber dennoch live wundervoll funktionieren. Feuer, Rauch, Special Effects und eine sehr gut aufgelegte Band machen „Lisboa Under The Spell“ zu einem kurzweiligen Erlebnis. Für Fans der Truppe eine empfehlenswerte Sache! Das Ganze gibt´s als Blu-ray, DVD, CD, LP und Deluxe-Box.

3 Fragen an MOONSPELL-Sänger Fernando Ribeiro:

Fernando, gibt es aus den vielen Phasen der Band einen speziellen Song, den du am meisten zu spielen genießt? Zum Beispiel ´Full Moon Madness´? Das ist wirklich ein Gänsehaut-Moment auf der DVD!

»´Full Moon Madness´ ist einer der Eckpfeiler unserer Konzerte, und die paar Male, die wir versuchten, eine Show ohne ihn enden zu lassen, fühlten sich nicht gut an. Lieder und ihre Bedeutung kommen und gehen, und nicht alles, was du gemacht hast, war großartig und spektakulär und hat den Test der Zeit bestanden. Wir haben ein paar Songs, die vielleicht zeitlos für die Fans sind, und auf jeden Fall ist ´Full Moon Madness´ einer davon. Ich glaube, dass die Leute auf die rituelle Seite des Stückes stark reagieren, wie ein Ende, bei dem wir alle zusammenkommen. Es macht immer noch Spaß, ihn zu spielen, auch wenn er vor mehr als 20 Jahren geschrieben und aufgenommen wurde.«

Das Konzert wird auf der DVD von Backstage- und Privataufnahmen flankiert, die zum Beispiel zeigen, wie du in Unterhose allein im Hotelzimmer liegst. Habt ihr das gemacht, damit die Fans auch die nicht so glamouröse Seite des Musikerlebens sehen?

»Noch mehr als das war die Idee, den Leuten zu zeigen, dass MOONSPELL menschliche Wesen sind und eine Band, die kämpfen muss und es nicht immer leicht hat. Victor Castro, der Regisseur, hat diese Doku hinzugefügt, damit die Fans unsere andere Seite sehen können: wie wir in Hundescheiße treten, unsere Kinder zur Schule bringen und, ja, in Unterhose auf dem Hotelbett liegen. Das Musikerleben ist sowohl demütigend als auch ruhmreich, und dies ist besonders schwer zu managen, wenn du Kinder und Familie hast. Das ist es, was wir zeigen wollten: das Menschliche in einer Welt, die dominiert wird von Instagram-Feeds, die zeigen: „Hey, ich bin hier mit X oder Y…“«

Wenn ihr so große Veranstaltungen mit dieser wahnsinnigen Lightshow und diesen ganzen Special Effects spielt, denkst du dann manchmal an die ersten Konzerte zurück, bei denen alles kleiner und nicht ganz so professionell gewesen ist?

»Ach, das muss ich gar nicht. Unsere aktuellen Konzerte sind gar nicht so weit weg von den damaligen. Die paar Gelegenheiten, bei denen wir in solch großen Hallen spielen konnten, sind natürlich etwas Besonderes, und wir versuchen dann, einen geschmackvollen anderen Abend zu gestalten, der sich nicht nur darum dreht, Feuer und Rauch in die Luft zu pusten und schön in die Kamera zu schauen. Kleinere Konzerte sind mehr unsere Realität, und wir vergessen das natürlich nicht. Diese DVD ist ein Geschenk an die Fans, um unseren Weg zu dokumentieren. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.«

Autor:
Stefan Hackländer
AMAZON EMPFEHLUNG

Interessante Artikel:


Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.