Review

Reviews 8.0

METALLICA

Hardwired... To Self-Destruct

Ausgabe: RH 356

Blackened/Universal (77:33)
Mit ihrem neuen Studioalbum „Hardwired... To Self-Destruct“ scheinen METALLICA alle Trademarks ihrer ersten zehn Karrierejahre vereinen zu wollen. In den schnelleren Songs finden sich Zitate von „Kill ´Em All“ bis zu „...And Justice For All“, die langsameren Tracks atmen oft den Spirit des „Black Album“. Zudem hat die Band das Songwriting nach dem wilden Riff-Massaker auf „Death Magnetic“ wieder linearer gestaltet und kann mit einem besseren Sound glänzen. Von der Performance her sticht besonders James Hetfield hervor, der seine bissigste Gesangsleistung seit Jahrzehnten abliefert. Auf der ersten Disc geht die Rechnung vollends auf: Neben den drei starken, thrashigen Vorabsingles finden sich drei Midtempo-Kompositionen, die sich anfangs etwas unauffällig verhalten, aber mit jedem Hördurchlauf wachsen: ´Now That We´re Dead´ (eine auflockernde ´Enter Sandman´-Hommage), ´Dream No More´ (´Sad But True´-Groove trifft ´The Thing That Should Not Be´-Riffsäge - groß!) und die Halbballade ´Halo On Fire´ (´Until It Sleeps´-Zerbrechlichkeit im ´Fade To Black´-Gewand).
Aber ohne einige Längen geht es bei METALLICA schon seit 20 Jahren nicht mehr: Zwischen dem gutklassigen Disc-zwei-Opener ´Confusion´ und dem abschließenden, grandiosen Thrash-Finale ´Spit Out The Bone´ wartet eine 26-minütige kreative Einöde, bei deren Durchqueren dem einen oder anderen Hörer die Füße einschlafen. ´ManUNkind´, ´Here Comes Revenge´, ´Am I Savage?´ und ´Murder One´ fahren nicht nur mit angezogener Handbremse, sondern kommen auch durch den Einsatz von behäbigen „Load“/„Reload“-Blues-Riffs ins Schlingern. Ohne diese vier mittelprächtigen Lieder hätte das Album eine Spielzeit von knackigen 50 Minuten und wäre in meinen Augen eine wesentlich rundere Angelegenheit. Die Qualität der restlichen acht Tracks schmälert das aber natürlich nicht, daher werfe ich acht Punkte in den Gangbang-Ring.

Autor:
Ronny Bittner
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.