Review

Reviews 8.0
Doom Metal Heavy Metal

MEMORY GARDEN

1349

Label: No Remorse/The Orchard
Dauer: 51:28
Erscheinungsdatum: 17.12.21
Ausgabe: RH 415

Wenn ein Song oder gar ein ganzes Album mit der Jahreszahl 1349 betitelt wird, wissen in der Regel zumindest History-Buffs sofort, wohin der Hase läuft, denn in jenem Jahr wurden ganze Landstriche Europas durch den Schwarzen Tod entvölkert. Guter, düsterer Stoff für Romane, Videospiele, Filme - und eben auch für Songtexte. Die Schweden-Doomster MEMORY GARDEN gehen inzwischen zwar etwas flotter zu Werke als zu Beginn ihrer Karriere, driften im Verlauf der Platte sogar ziemlich oft in Power-Metal-Gefilde (im Sinne von Iced Earth oder Morgana Lefay, nicht von Stratovarius oder Rhapsody) ab, die mitunter arg makabere Thematik passt aber dennoch wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge. Atmosphärisch, bedrückend - und dank Stefan Berglunds hervorragender Gesangsleistung nicht selten auch überaus theatralisch. Guter Stoff für Fans von Sorcerer & Co.!

Autor:
Jens Peters
AMAZON EMPFEHLUNG
Amazon: 1349

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos