Review

Reviews 8
Death Metal

MEMORIAM

Requiem For Mankind

Label: Nuclear Blast/Warner
Dauer: 48:03
Erscheinungsdatum: 21.06.2019
Ausgabe: RH 386

Ist es eine gute Idee, wenn MEMORIAM ihren Sound stärker in Richtung Bolt Thrower entwickeln, oder wäre mehr Eigenständigkeit besser gewesen? Je nachdem, wie man diese Frage für sich beantwortet, wird einem „Requiem For Mankind“ mehr oder weniger gefallen. Diejenigen, die sich eine BT-Ersatzdroge wünschen, dürfen sich auf jeden Fall freuen, denn MEMORIAM klingen auf Album Nummer drei mehr denn je nach Karl Willetts ehemaliger Band. Karl growlt wieder mehr, und tatsächlich gelingen MEMORIAM einige veritable Hymnen ('Shell Shock', 'In The Midst Of Desolation', 'The Veteran'). Auch am Sound haben die Briten geschraubt, die Gitarren sägen jetzt fetter, und die Drums klingen voluminöser, aber auch künstlicher. Und doch, je stärker sich MEMORIAM an Bolt Thrower orientieren, umso deutlicher wird, dass das Original unerreichbar ist. Wer das ausblenden kann, wird mit „Requiem For Mankind“ aber viel Freude haben.

Autor:
Sebastian Schilling
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.