Review

Reviews 8.0
Doom Metal

MEGATHERIUM

God

Label: Argonauta/Cargo
Dauer: 48:19
Erscheinungsdatum: 10.04.2020
Ausgabe: RH 397

Gero Lucisanos Argonauta-Label kümmert sich seit 2009 um den Soundtrack zum stilvollen Weltuntergang. Perfekt ins Psych-, Doom- und Sludge-Sortiment der Italiener passen die frisch verpflichteten MEGATHERIUM aus Verona, die sich auf ihrem Zweitwerk „God“ mit erbarmungsloser Fuzz-Wonne durch unsere Hirne und Eingeweide fräsen. Bisweilen reichen die Riffs von Alberto Todeschini in ihrer malmenden Finsternis gar an Meister Gabriels jüngere Großtaten heran, illuminiert werden die musikalischen Abgründe vom klaren Gesang Manuele Germinianis, der auch für die effektvollen Synths verantwortlich zeichnet. Im Unterschied zum 2016er Debüt „Superbeast“ sind die Songgebilde auf „God“ kontrastreicher, tiefer und auch verästelter, den Faden lassen MEGATHERIUM dabei glücklichwerweise nie aus den Händen gleiten. Also, Freunde des großen (Faul-)Tieres: Wer sich neben Sleep, Conan und Shirinebuilder von einem schwarzen Loch aus ultrakonzentrierter Alice-In-Soundgarden-Materie angezogen fühlt, könnte hier sein neues Seelenpeeling finden.

Autor:
Ludwig Krammer
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos