Review

Reviews 9.0

MASSENDEFEKT

Pazifik

Label: MD/Rough Trade
Dauer: 39:50
Erscheinungsdatum: 16.02.2018
Ausgabe: RH 370

Im Windschatten der Toten Hosen und der Broilers haben sich schon seit einigen Jahren MASSENDEFEKT als dritte Kraft in der umtriebigen Düsseldorfer Punkrock-Szene etabliert. Mit ´In/die Hölle´ haben sie für mich bereits jetzt den Song des Jahres 2018 am Start: eine musikalisch wie textlich genial pointierte Parodie auf Kraftklub & Co. („Die Gitarre nicht so laut, lieber clean und unterm Kinn/ Punkrock ist für Asis, ich bin apart - Stichwort: Oberlippenbart/ Früher habe ich Germanistik anstudiert - deswegen habe ich keine Reime“). Doch nicht nur deswegen ist ihr mittlerweile siebtes Album für mich ihr bislang bestes, denn es bietet sowohl viel Abwechslung als auch eine enorm hohe Hitdichte. Neben ´In/die Hölle´ sind u.a. auch der vorab ausgekoppelte Singalong-Ska ´Wo ich dich finde´, der altersmilde Rocker ´Von Horizont zu Horizont´, das melancholische Titelstück mit seinen ausgefeilten Gesangsarrangements, der wütende Nazi-Arschtritt ´Zwischen Löwen und Lämmern´ („Ich scheiß auf 88!“) sowie Punkrock-Hits vom Schlage ´Glanz der Sonne´ und ´Schlechter Optimist´ absolute Volltreffer. Darauf stoße ich mit ein paar Gläsern Altbier an!

Autor:
Marcus Schleutermann
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos