Review

Reviews 8.0
Black Metal Death Metal

MARTYRDÖD

Hexhammaren

Label: Century Media/Sony
Dauer: 40:39
Ausgabe: RH 384

MARTYRDÖD haben sich eine treue Fanbase an der Schnittstelle zwischen Black- und Death Metal sowie Crust/Hardcore/Punk erspielt. Mit ihrem fetzigen Stilmix sind sie sowohl in der Metalszene als auch in besetzten Häusern gern gesehene Gäste. Das dürfte sich auch durch den Wechsel zu einem Metal-Label mit Major-Vertrieb nicht ändern, zumal die Musik auf „Hexhammaren“ wie eh und je angeschwärzten Crust mit skandinavischem Melodiegespür verbindet. Die Studio-Fredman-Produktion kracht ordentlich ins Gebälk und setzt den Sound der Band angemessen roh in Szene. Mit dem neuen Label im Rücken und einem starken Album wie „Hexhammaren“ im Gepäck sollte es für MARTYRDÖD ein Leichtes sein, neue Fans zu gewinnen und ihren Bekanntheitsgrad deutlich zu steigern. Verdient hätten sie es.

Autor:
Sebastian Schilling
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.