Review

Reviews

MANOWAR

Battle Hymns MMXI

Ausgabe: RH 287

Magic Circle/Alive (48:44)

»Warum schweigt ihr MANOWAR tot? Schreibt ihr nur noch über die Band, wenn es was Negatives zu berichten gibt?« Diese Fragen stellten mir kürzlich zwei befreundete DeMaio-Jünger, die das Review zur „Battle Hymns“-Neueinspielung vermissten. Nun denn, hier ist es:

„Battle Hymns MMXI“ ist, was das Songmaterial betrifft, natürlich unangreifbar. Vom Opener ´Death Tone´ bis zum abschließenden Meisterwerk ´Battle Hymn´: alles Klassiker. Die Neueinspielung klingt besser als erwartet, obwohl Karl Logan nicht das Feeling von Ross The Boss besitzt und Eric Adams inzwischen leider gesanglich das Alter anzumerken ist. Seine markanten Schreie setzt er heute oft eine Oktave tiefer. Den synthetischen Drumsound kennt man von MANOWAR inzwischen; er sorgt aber zumindest dafür, dass die Platte ordentlich ballert und so den Hörgewohnheiten der neuen MANOWAR-Fans vermutlich entgegenkommt. Mit ´Fast Taker´ und ´Death Tone´ gibt es als Bonus zwei Live-Tracks von 1982, die die oben angeführten Punkte - besonders den gesanglichen Unterschied - ziemlich deutlich belegen.

Ich persönlich brauche diese Neuauflage (reine Geldmacherei in meinen Augen) nicht; ich lege mir lieber das Original auf - das aber immer wieder gerne.

Autor:
Götz Kühnemund
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos