Review

Reviews 8.0

MAJESTY

Own The Crown

Ausgabe: RH 294

Massacre/Soulfood (135:33)

Da blicke jemand durch: Erst hat man mit MAJESTY eine ordentliche Band am Start, dann löst man sich 2007 auf, um sich im selben Atemzug unter dem Namen Metalforce neu zu gründen. In der Folge kommt man nicht mehr so gut an, obwohl man unter neuem Namen exakt die gleiche Musik wie unter altem Namen macht. 2011 werden Metalforce dann wieder aufgelöst - und MAJESTY reformiert. Meine Güte, Jungs, jetzt entscheidet euch doch mal!

Von diesem ganzen Blödsinn mal abgesehen, liefert die von Götz ehemals als „deutsche Antwort auf Manowar“ abgefeierte Band mit „Own The Crown“ einen guten Überblick über ihre ersten vier Studioalben. Die 2009er Scheibe „Metalforce“ bleibt bei der Best-of-Zusammenstellung mit gutem Grund außen vor. Obendrauf gibt´s auf Disc zwei noch zwei neue Songs, einige Neuaufnahmen von Bandklassikern und das komplette erste MAJESTY-Demo. Insgesamt eine durchaus gelungene Zusammenstellung.

Autor:
Jens Peters
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.