Review

Reviews 8.0
Hard Rock

LORDI

Killection - A Fictional Compilation Album

Label: AFM/Soulfood
Dauer: 53:14
Erscheinungsdatum: 31.01.2020
Ausgabe: RH 393

Da sind sie wieder, diese fünf Finnen in Monsterkostümen, die vor einer gefühlten Ewigkeit (ich habe nachgeschlagen, es war im Jahr 2006) mit ihrem Song ´Hard Rock Hallelujah´ den Eurovision Song Contest gewonnen haben und deshalb vielerorts auf Lebzeiten auf genau diesen Track reduziert werden. Damit tut man Mr. Lordi und seiner Crew freilich ein Stück weit Unrecht, denn die Band hat Zeit ihrer Karriere nicht nur zehn Studioalben (von denen einige, aber nicht alle, wirklich richtig gut sind) veröffentlicht, sondern sich auch durch unermüdliches Touren eine loyale Fanbase erspielt. „Killection“ trägt den augenzwinkernden Untertitel „A Fictional Compilation Album“ zu Recht, denn die 15 Songs wildern fröhlich einmal quer durch den Hard´n´Heavy-Garten. Von den Saxofon-Einlagen in ´Like A Bee To The Honey´ über Streicher und Klavier in ´Apollyon´ bis hin zu den Synth-Klängen in ´Zombimbo´ versprüht die Band eine Spielfreude und Experimentierfreudigkeit, von der sich andere Gruppen gerne ein Scheibchen abschneiden dürfen, patzt dabei diesmal (im Gegensatz zum kruden Stilmix auf etwa „Monstereophonic“) aber nicht, sondern liefert souverän ab. Schön!

Autor:
Jens Peters
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.