Review

Reviews 8.5
Progressive

LEPROUS

Pitfalls

Label: InsideOut/Sony
Dauer: 55:08
Erscheinungsdatum: 25.10.19
Ausgabe: RH 390

Davon, dass ausgerechnet der Disco-Sound und die Hitparaden der 1980er LEPROUS-Kopf Einar Solberg über schwere Depressionen hinweggeholfen haben, profitieren nun nicht nur aufgeschlossene Fans der Band, sondern musikalische Freistilschwimmer generell. „Pitfalls“ zeigt einen bisher ungekannten Weg aus dem Dilemma des zeitgenössischen Prog, Pop-Einflüsse scheinbar nur schablonenhaft mit Rock vereinbaren zu können. Statt nach Schema F (harte Strophen, zarte Refrains) zu verfahren, bemühen die Norweger Kompositionsmuster, die mehr mit Klassik oder Filmsoundtracks gemein haben; weil die kunstvoll gestrickten, teils verblüffend kurzen Quasi-Suiten aber noch genug Gitarrenpower und Hooks bieten, dürfte die Gruppe keine Bauchlandung hinlegen. Unabhängig davon erhält der wegweisende Art Pop von Japan oder Talk Talk spätestens jetzt Einzug in die Metal-Szene - eine bereichernde Unterwanderung.

Autor:
Andreas Schiffmann
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.