Review

Reviews

LAX´N´VOLLEY

Lax´n´Volley

Ausgabe: RH 318

(16:09)

Die Thrashcore-Renaissance ist schon wieder weitgehend vorbei, da knallen einem LAX´N´VOLLEY (es gibt echt bessere Bandnamen) ´ne Granate um die Ohren, die Szeneaushängeschilder wie Municipal Waste streckenweise pulverisiert und sogar diversen Mittachtziger-Helden der ersten Crossover-Welle frech ans Bein strullt. Die Viertelstunde mit fast ebenso vielen Songs strotzt vor ungehobelter Energie, frischen Riffs und geilen Nackenbrecher-Beats und ist absolut professionell produziert. Selbst die genreüblichen Albernheiten gehen einem hier nicht schon beim zweiten Durchlauf auf den Sack.
Besucht den westdeutschen Vierer unter www.laxnvolley.de. Dort könnt ihr die CD für einen schlappen Fünfer ordern.

Autor:
Jan Jaedike
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos