Review

Reviews

KREATOR

Live Kreation

Ausgabe: RH 194

(143:23)

Gut Ding muss Weile haben. 18 Jahre nachdem Europas größte Thrash-Combo mit "Endless Pain" debütierte, hauen Mille, Ventor & Co. mit "Live Kreation" endlich ihr erstes offizielles Livedokument raus. Dabei enthält die in allerlei Ländern (u.a. Korea, Japan, Frankreich und Deutschland) mitgeschnittene Doppel-CD insgesamt 23 Tracks aus sämtlichen Schaffensperioden. Neben unsterblichen Klassikern wie ´Betrayer´, ´People Of The Lie´, ´Extreme Aggressions´, ´Terrible Certainty´ oder ´Flag Of Hate´ sind auch Songs von den beiden umstrittensten KREATOR-Alben "Renewal" (´92) und "Endorama" (´99) auf "Live Kreation" zu finden. Ob und inwieweit die Aufnahmen im Studio noch ausgebessert bzw. nachbearbeitet wurden, vermag ich nicht zu beurteilen. Da im Beipackzettel Andy Sneap (Nevermore, Machine Head, Stuck Mojo) ausdrücklich als Produzent genannt wird und die Songs zudem ziemlich fett durch die Speaker donnern, liegt allerdings der Schluss nahe, dass hier nachträglich Hand angelegt wurde. Womit man sich in guter Gesellschaft befindet, denn welche Live-Scheibe trägt dieses Attribut heutzutage noch zu Recht? Eben. Wer sich neben dem Doppeldecker mit Best-of-Charakter auch für die zeitgleich erscheinende KREATOR-DVD "Live Kreation - Revisioned Glory" (s.a. Review in der Kreator-Story dieser Ausgabe - Red.) interessiert, dem sei gesagt, dass man beide Releases im Paket als sogenanntes "Deluxe Packaging" käuflich erwerben kann. Thrash till death!

Autor:
Buffo Schnädelbach
AMAZON EMPFEHLUNG

Interessante Artikel:


Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.