Review

Reviews 7.0
Hard Rock

JOHNNY GIOELI

One Voice

Label: Frontiers/Soulfood
Dauer: 42:30
Ausgabe: RH 380

Über Unterbeschäftigung kann Goldkehlchen JOHNNY GIOELI derzeit wahrlich nicht klagen: Im vergangenen März wurde der aktuelle Longplayer von Axel Rudi Pell („Knights Call“) veröffentlicht, im Juli die Gioeli-Castronovo-Kollaboration „Set The World On Fire“. Und da aller guten Dinge bekanntlich drei sind, legt der New Yorker zum Jahresende noch eine Solo-Platte vor. „One Voice“ macht ihrem Namen alle Ehre, Gioeli ist nach wie vor einer der besten Sänger seiner Zunft. Musikalisch ist das Album derweil leider (wie so viele Frontiers-Veröffentlichungen) ein Stück weit unspektakulär; „One Voice“ bietet eine Dreiviertelstunde austauschbaren Hardrock mit AOR-Schlagseite, von dem letztendlich wenig hängen bleibt. Manchmal ist weniger leider doch mehr...

Autor:
Jens Peters

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.