Review

Reviews 7.0

JESUS CHRÜSLER SUPERCAR

35 Supersonic

Ausgabe: RH 347

Auch für Album Nummer zwei haben sich die schwedischen Metal-Rock´n´Roller in Tomas Skosbergs fensterlosem Sunlight-Studio verschanzt, um bei ein paar Flaschen Bier den Geist des legendären Hellacopters-Debüts wiederaufleben zu lassen (das Original feiert dieses Jahr 20-jähriges Jubiläum auf dem Sweden Rock). Dieses Unterfangen gelingt JESUS CHRÜSLER SUPERCAR überraschend gut, obwohl man mit kraftstrotzendem Metal-Rock schon längst keine Originalitätspreise mehr gewinnen kann. Doch Skogsbergs Kniffe (verzerrter Gesang, Live-Einspielung, Feedbacks) ziehen in Zeiten von überbordender Computer-Platten immer noch, und wer angesichts der zahlreichen Entombed-Death´n´Roll-Zitate nicht mitzuckt, hat kein Rock´n´Roller-Herz in Stockholm verloren. 35 Minuten lang gibt´s kurzweilig auf die Glocke, fährt das Trio mit ansteckender Begeisterung die Signale in den roten Bereich. Viel mehr braucht es eigentlich nicht. Manchmal triumphieren Enthusiasmus und Schweiß über kühle Berechnung und Kopflastigkeit.

Autor:
Holger Stratmann
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.