Review

Reviews 7.5

ISSA

Run With The Pack

Ausgabe: RH 372

Frontiers/Soulfood (43:12)
Ich bin da ganz bei Boris: So mies, wie ISSA in der Vergangenheit (auch in unserem Magazin!) geschrieben wurden, war die Band nie; und auch mit „Run With The Pack“, also Album Nummer vier, gelingt den Norwegern vielleicht keine Meisterleistung in Sachen Eigenständigkeit und Innovation, aber mindestens ein sehr guter Genrebeitrag, der aus dem Gros des Frontiers´schen AOR-Kataloges überaus positiv heraussticht. Logo, die Band steht und fällt mit der Leistung von Frontfrau Issa, ebenjene gibt sich aber gewohnt trittsicher und erinnert stimmlich mal an Heart-Sängerin Ann Wilson, dann wieder an Roxette-Goldkehlchen Marie Fredrickson. Unterm Strich sind ISSA im Jahr 2018 so Achtziger, wie man es nur sein kann, ohne dabei aufgesetzt oder peinlich zu wirken. Läuft!

Autor:
Jens Peters

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.