Review

Reviews 7.0

ILL NINO

Epidemia

Ausgabe: RH 306

AFM/Soulfood (37:26)

Nichts Neues im Hause ILL NINO. Auch auf seinem sechsten Studioalbum „Epidemia“ verquirlt das Sextett in bewährter Manier modernen, aggressiven Metal mit eingängigen Melodien, düsteren Grunzern und einer Menge Latino- und Tribal-Rhythmen. Dass die südamerikanischen Beats laut Band-Info diesmal angeblich innovativer und anders klingen als auf den bisherigen Scheiben, höre ich allerdings nicht. ILL NINO klingen so wie immer, wenngleich nach einigen Durchläufen klar ist, dass die Jungs ein wenig ihr früheres Gespür für Hits verloren haben. ´The Depression´ ist eine nette Single, schafft es aber genauso wenig wie die folgenden Songs, richtig im Ohr zu bleiben. Als Die-hard-Fan der Band kann man mit „Epidemia“ nichts falsch machen, mir hingegen fehlen gemessen an der Qualität der bisherigen Veröffentlichungen ein paar markante Highlights in der Tracklist.

Autor:
Conny Schiffbauer
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.