Review

Reviews 8.0
Black Metal Death Metal

HUMAN AGONY

Putrescence Of Calvary

Label: Invictus
Dauer: 30:52
Erscheinungsdatum: 29.11.2019
Ausgabe: RH 392

Gasmasken und meterlange Spikes bleiben einfach cooler Scheiß. „Putrescence Of Calvary“ (und nicht „Cavalry“, wie ich Unwissender auf den ersten Blick dachte) liefert dann auch den erwarteten Bestial-Black/Death-Whirlwind. Bei den selbstverständlich ganz doll böse-unchristlichen Kanadiern (Calvary ist der englische Name für den Berg Golgota, auf dem Jesus gekreuzigt worden sein soll) halten sich pure Aggression und ein Gespür für gemeingefährliche Riffs die Waage, sodass man locker auf Augenhöhe mit diversen Szene-Ikonen von Black Witchery bis Blasphemy agi(ti)ert. Black/War-Connaisseure sollten sich das Ding eh zu Gemüte führen, aber auch Skeptiker dieses doch immer wieder einiges an Sperrmüll ausspuckenden Genres können hier durchaus bekehrt werden.

Autor:
Jan Jaedike
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.