Review

Reviews 8.0

HELLYEAH

Hellyeah

Ausgabe: RH 240

Epic/SonyBMG (43:53)

Vorhang auf für eine - zumindest in den USA - als Supergroup gehandelte Band: HELLYEAH sind das neue Projekt von Ex-Pantera-Schlagzeuger Vinnie Paul, Mudvayne-Sänger Chad Grey, Mudvayne-Klampfer Greg Tribbett und Tom Maxwell (g.) sowie Jerry Montano (b.) von Nothingface. Die Jungs wissen mit ihrem selbstbetitelten Debüt auf Anhieb zu überzeugen. Kompakt und aggressiv, groovig und modern, aber immer mit dem nötigen Freiraum für den einen oder anderen stilistischen Schlenker und einen latenten Rock´n´Roll-Einschlag geht der Fünfer auf der selbstbetitelten Scheibe zu Werke und hat einige wirklich große Momente zu bieten. Als da wären: das mit einem packenden Groove und Refrain versehene ´You Wouldn´t Know´, der Guns-N´Roses-Flair versprühende perfekte Barsong ´Alcohaulin´ Ass´, die von einem Instrumetal eingeleitete klischeefreie Ballade ´Thank You´ und das griffige ´Stars´.

Gute Scheibe!

Autor:
Thomas Kupfer
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos