Review

Reviews 3.5
Doom Metal Hardcore

HEAVY HARVEST

Iron Lung

Label: Czar Of Crickets/NMD
Dauer: 33:55
Erscheinungsdatum: 24.04.2020
Ausgabe: RH 398

Die Schweiz hat wesentlich spannendere Bands zu bieten als HEAVY HARVEST. Das Trio arbeitet sich an einem Hardcore-lastigen Entwurf von Sludge Metal ab, der kaum einfacher vorhersehbar sein könnte. Auf „Iron Lung“ geht nicht nur das eintönige Geschrei von Gitarrist O´Neal auf den Zeiger, sondern auch die Austauschbarkeit der Riffs, die das Fundament aller Songs bilden. Die Band überzeugt wie abzusehen vor allem dann, wenn sie die Handbremse löst (´Needles´), weil die dabei freigesetzte Energie ihre Gewöhnlichkeit ein Stück weit übertüncht, doch obwohl ihr zweites Album nur etwas länger als eine halbe Stunde dauert, schaut man unweigerlich wiederholt auf die Uhr, weil es in seiner Abgedroschenheit zu lang anmutet. Live gehen die Basler sicherlich okay, doch auf Platte reicht das Solo im Titelstück als einziger denkwürdiger Moment nicht aus, um eine Kaufempfehlung auszusprechen.

Autor:
Andreas Schiffmann
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos