Review

Reviews 10.0

HEATHEN

The Evolution Of Chaos

Ausgabe: RH 273

Mascot/Rough Trade (68:34)

Jetzt habe ich diese CD schon gut 40 Mal durch meinen Player genudelt, und immer noch kann ich absolut keine Schwachstelle entdecken. 19 Jahre haben sich HEATHEN Zeit gelassen, um den Nachfolger ihrer schwer genialen „Victims Of Deception“-Scheibe auf die Menschheit loszulassen. Eine sehr lange Periode, in der sich der Musikmarkt grundlegend verändert hat. In den frühen Neunzigern blieb HEATHEN aus den verschiedensten Gründen der Durchbruch verwehrt. Ob es heutzutage noch möglich ist, mit grundehrlichem, gleichermaßen aggressivem wie melodischem Thrash Metal ganz nach oben durchzustarten, ist fraglich. Aber wenn eine Band die Chance dazu hat, dann müssen es ohne Wenn und Aber HEATHEN sein.

Es gibt nichts, was „The Evolution Of Chaos“ nicht bieten würde. Pfeilschnelle Thrasher der Premiumklasse? Gibt´s mit ´Dying Season´, ´Silent Nothingness´ oder ´Bloodkult´. Echte Metal-Hymnen? Heute im Sonderangebot mit ´A Hero´s Welcome´ oder ´Control By Chaos´! Traditioneller Speed Metal? Könnt ihr mit ´Undone´ oder ´Arrows Of Agony´ haben. Und wem das noch nicht reicht, der höre sich bitte das elfminütige ´No Stone Unturned´ an, ein facettenreiches Breitwand-Epos mit sensationellen Gitarrenleads.

Überhaupt: Wer auf ausgefeilte Soli steht, wird mit dieser Platte ebenfalls bestens bedient, denn die gibt´s en masse. Selbstverständlich auch kraftvollen, melodischen Gesang. Riffs im Champions-League-Format. Eine fette Produktion. Ein interessantes Cover.

Und wenn ich mich auf den Kopf stelle: Ich kann das Haar in der Suppe nicht finden. „The Evolution Of Chaos“ ist ein Meisterwerk. Es ist die Platte, die Metallica nach „Master Of Puppets“ nie mehr gemacht haben. Und somit eine absolute Pflichtveranstaltung für JEDEN Metaller.

DISKOGRAFIE

Breaking The Silence (1987)
Victims Of Deception (1991)
Recovererd (2004)
The Evolution Of Chaos (2010)

LINE-UP

David White (v.)
Lee Altus (g.)
Kragen Lum (g.)
Jon Torres (b.)
Darren Minter (dr.)

DIE PATEN

Wer auf die folgenden Bands steht, könnte auch an „The Evolution Of Chaos“ Gefallen finden:

Exodus * Metallica * Annihilator * Laaz Rockit * Destruction * Overkill * Paradox * Testament * Grip Inc. * Evile * Living Death * Wargasm * Flotsam & Jetsam * Powermad

Autor:
Frank Albrecht

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.