Review

Reviews
Modern Metal

HARKON

Ruins Of Gold

Dauer: 16:39
Ausgabe: RH 384

Mit seiner neuen Band schlägt Björn Gooßes (ex-Night-In-Gales/The-Very-End) auch für ihn selbst neue Töne an, denn HARKON spielen muskulösen, leicht verspielten Melodic Metal, bei dem seine markante, klare Stimme endlich mal richtig gut zur Geltung kommt. Die vier Tracks dieser ersten EP erinnern in ihrer subtilen Düsternis und Heaviness ein bisschen an späte Nevermore, und zwar nicht nur aufgrund ihrer fett-modernen Produktion, sondern auch wegen einiger atmosphärisch ruhiger Parts wie im hymnischen ´Thistleblower´. Solchen Ähnlichkeiten stehen eher rockige Gesten und Ausflüge in die alte Schule gegenüber, wo Gitarrist Volker Rummel (in den 1990ern bei den Prog-Thrashern Flaming Anger) sein Handwerkszeug lernte. Die Combo ist auch ungeachtet der federführenden „Prominenz“ ein heißer Kandidat für den Titel „Nationaler Newcomer des Jahres“.

* Kontakt: www.harkon.bandcamp.com

Autor:
Andreas Schiffmann
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.