Review

Reviews 9.0

HANOI ROCKS

Another Hostile Takeover

Ausgabe: RH 224

(47:57)

Nachdem ihr zweites Post-Reunion-Album in Japan und Finnland schon länger erhältlich ist, kommt endlich auch der Rest der Welt in den Genuss von „Another Hostile Takeover". Die vielen Konzerte, die die quietschbunten Glam-Rock´n´Roll-Vögel nach ihrem Comeback absolvierten, haben sich hörbar in der Songschreibe niedergeschlagen. Klang „Twelve Shots On The Rocks" noch eher nach einem sehr guten Soloalbum ihres Sängers Michael Monroe, nähern sich HANOI ROCKS auf ihrem aktuellen Langspieler wieder offensichtlicher ihrem ursprünglichen Bandsound und geben sich nicht nur sleaziger, sondern auch ein gutes Stück lebendiger und unberechenbarer als zuletzt. Während Knüllersongs wie ´Love´, ´Better High´, ´Eternal Optimist´, das Thin-Lizzy-Cover ´Dear Miss Lonely Hearts´ oder ´Heaven Is Gonna Be Empty´ ganz klassisch nach HANOI ROCKS tönen, ecken vereinzelte Stücke wie das doofe ´Reggae Rocker´ oder ´Talk To The Hand´ kräftig an und fallen bei dieser ansonsten tadellosen Party als (relative) Spaßbremsen unangenehm auf. Aber egal: Das Gute überwiegt! Und sollte das nächste Album noch ein bisschen weniger nach Michaels Solo-Kram klingen, wird diese Band kaum mehr aufzuhalten sein.

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos