Review

Reviews 8.0

HAMMERFALL

Infected

Ausgabe: RH 289

Nuclear Blast/Warner (51:26)

Wer aufgrund des Lauschangriffs im letzten Heft befürchtet hat, dass HAMMERFALL auf der neuen Platte nicht mehr wirklich nach HAMMERFALL klingen, der möge sich spätestens jetzt zurücklehnen und den Angstschweiß von der Stirn wischen. Ja, „Infected“ tönt etwas anders als zuletzt, und mit dem futuristisch-düsteren, recht harten Opener ´Patient Zero´ wird sich mancher Altfan sicher zunächst schwertun; spätestens mit dem Accept-mäßig bratenden ´Bang Your Head´ ist die HAMMERFALL-Welt aber wieder in Ordnung. Weitere Glanzlichter setzt man mit dem straight-harten Geradeaus-Banger ´Dia De Los Muertos´, dem flotten Goodtime-Klopfer ´The Outlaw´, dem völlig geilen Party-Rocker ´Let´s Get It On´ und der sehr gefühlvollen Ballade ´Send Me A Sign´ (im Original von den Ungarn Pokolgep). Eher verzichtbar dagegen sind das zu abgehackt wirkende ´One More Time´ und das im Kontext der Platte definitiv fehlplatzierte Ceremonial-Oath-Remake ´Immortalized´. Ein Wort noch zur Produktion: Der Sound wirkt deutlich entschlackt und aufs Wesentliche reduziert. Dadurch klingen HAMMERFALL wieder frischer und ungestümer - fast so wie auf den ersten beiden Alben.

Autor:
Andreas Stappert
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.