Review

Reviews 8.5

HAILSTONE

Epitome

Ausgabe: RH 356

Bret Hard/DA (45:43)
HAILSTONE kommen aus München und spielen Death Metal, der seine Wurzeln in Göteborg hat. Und das machen sie beeindruckend gut. In Flames und At The Gates haben sie scheinbar mit der Muttermilch aufgesogen, so souverän beherrschen sie die entsprechenden Standards. Doch dabei bleibt es nicht. „Epitome“ wirkt trotz der offensichtlichen Schweden-Referenzen amerikanisch. Mancher Refrain erinnert an Lamb Of God, wozu auch der erstklassige Sound beiträgt. Sympathisch ist auch, dass alle ihr beachtliches Können in den Dienst des Ganzen stellen und keine übertriebene Zurschaustellung individuellen Talents stattfindet. Wenn man etwas kritisieren wollte, dann die teilweise überladenen Arrangements. Diese etwas zu straffen, könnte das ohnehin schon beachtliche Niveau noch weiter anheben. Doch das sind Kleinigkeiten, die nicht den Blick darauf versperren sollten, dass hier eine deutsche Death-Metal-Band außerhalb der Old-School-Szene ein verdammt starkes Album eingespielt hat.

Autor:
Sebastian Schilling

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.