Review

Reviews 8.5

HÄLLAS

Hällas

Ausgabe: RH 346

Hä, was? Ah, HÄLLAS! Ein komischer Name, den sich die fünf jungen Schweden hier ausgesucht haben. Eine verwunschene Burg auf dem CD-Cover, der rostige Ritter wacht am in Mondlicht getauften Bergsee. Eine ziemlich klare Bildersprache. Dennoch sind HÄLLAS musikalisch weit entfernt vom Kitsch Hammerfalls oder der späten Manowar. Sie haben ihre Lektion NWOBHM gelernt. ´Autumn In Space´, der Opener der leider nur vier Songs umfassenden EP, erinnert vor allem durch die doppelstimmigen Gitarrenleads sowie die charakteristischen Vocals an die frühen Glanztaten von Trespass. Die dezente, aber ziemlich abgefahrene Keyboard-Untermalung atmet Legend (Jersey), Oxym und Shiva. Aber HÄLLAS können auch anders: ´Insomnia´ ist mittelschwerer Doom Metal nach dem Vorbild von Witchfinder General. Trotz dieser zugegebenermaßen tadellosen Referenzen wirkt an den vier Stücken nichts aufgesetzt oder kühl kalkuliert. Mehr davon. Möglichst bald.

Autor:
Matthias Mader
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.