Review

Reviews 7.5

GUN BARREL

Battle-Tested

Ausgabe: RH 190

(52:40)

Auf der Suche nach einer zeitlosen und dabei heftig Popo tretenden Heavy-Rock-Scheibe mit hohem Mitgrölfaktor? Dann solltet ihr mal das zweite Album der Kölner Frohnaturen GUN BARREL antesten. Die zwölf Songs klingen so, als hätten die Jungs bei den Aufnahmen mächtig viel Spaß in den Backen gehabt, und diese hörbare Spielfreude überträgt sich auch flugs auf den Hörer, da immer wieder Erinnerungen an alte Helden wach werden. Der Sänger klingt wie eine coole Mischung aus Ex-Thunderhead-Röhre Ted Bullet, Saxon-Frontgaul Biff Byford und einem Schuss Motörhead-Lemmy. Da verwundert es nicht weiter, dass etwa das Titelstück und ´Scream Of The Killer´ wie Thunderhead meets Saxon klingen, während ´The Raven´, ´Save My Heart For You´ und der Kickass-Rocker ´Party In The Hall Of Fame´ quasi Saxon pur sind. ´Lover Like A Gun´ ist dagegen ein satter Vollgas-Rocker der Marke Nashville Pussy mit ungewöhnlich melodischem, aber gut passendem Refrain, während das leicht melancholische, mit irischem Flair und Dudelsackklängen aufgepeppte ´My Last Ale´ die ideale Hymne fürs nächste Saufgelage ist. Bei anderen Stücken klingen dann auch schon mal Blind Guardian (´Rebel Tune´), Rose Tattoo (´Death Knell Dance´) oder U.D.O. (´Roll Of The Dice´) durch.

Kurz: "Battle-Tested" ist ´ne gute Scheibe mit eingebauter Gute-Laune-Garantie.

Autor:
Andreas Stappert
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.