Review

Reviews 8.0
Progressive

GREEN CARNATION

Leaves Of Yesteryear

Label: Season Of Mist/Soulfood
Dauer: 44:36
Erscheinungsdatum: 08.05.20
Ausgabe: RH 397

Auferstanden von den Toten, lebendiger denn je. Nach 14 Jahren Stille legen die von Erleuchteten herzinnigst geliebten Norweger mit ihrem achten Studioalbum unfreiwillig den Soundtrack zur Coronakrise vor, denn wie es sich für amtlich bestellte Progger geziemt, wird hier die ganz große Weltdeutung zelebriert, man kreist einmal mehr um das Thema Einsamkeit (hallo, Home Office!) und sinniert über die beklagenswerte conditio humana an sich (hallo, Tod!). Musikalisch führt das zu herausragenden, nahezu perfekt arrangierten Songs wie dem Titelstück, das als schmeichlerisches, poetisch verhuschtes Melancholie-Feuerchen noch Stunden nach dem ersten Hören durch den Kopf tänzelt, oder zum druckvollen ´Sentinels´ - doch leider auch zur textlich zwar passenden, aber interpretatorisch verrutschten Black-Sabbath-Cover-Neuauflage ´Solitude´; sie klingt, als sei Roger Waters an Selbstmitleidstränen ersoffen. All in all aber gilt: edle Emotionsersatztherapie für die Besserwisser und Schlaumeier unter uns.

Autor:
Thorsten Dörting
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos