Review

Reviews

GOTTHARD

Homegrown - Alive In Lugano

Ausgabe: RH 293

Nuclear Blast/Warner (79:09)

„Homegrown - Alive In Lugano“ ist das erste GOTTHARD-Werk, das ich nicht sofort auflegen mochte. Ganz schön feige, aber die Scheu davor, Steve Lee zu hören und sich damit der Trauer stellen zu müssen, war groß. Doch es hilft ja nichts. Ganz klar, der Gedanke an den Verlust schwingt beim Hören immer mit, doch gleichzeitig ist dieses Livealbum ein unglaublich starkes Manifest, weil hier in Stein gemeißelt ist, was für ein großartiger Sänger und Entertainer Steve war. Man kann gar nicht anders, als mitzurocken, während man Steve vor Augen hat, wie er charmant mit dem Publikum scherzt, gekonnt über die Bühne fegt und seine ganze Seele in die Songs legt. So bekommt man wider Erwarten mit jedem Riff, jeder Strophe und jeder Ansage bessere Laune - und genau das ist es, was GOTTHARD mit ihrer Musik immer erreichen woll(t)en. Der bisher unveröffentlichte Studiotrack ´The Train´ ist ein besinnlicher (aber nicht trauriger), Gänsehaut verursachender Abschluss einer Platte, die - kaum zu glauben - wirklich Spaß vermittelt und es sogar schafft, Lust auf das zu machen, was von GOTTHARD in Zukunft noch kommen mag.

Autor:
Jenny Rönnebeck
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.