Review

Reviews 8.0

GOTTHARD

Domino Effect

Ausgabe: RH 240

Nuclear Blast/Warner (54:39)

Mit dem letzten genialen Output „Lipservice“ haben GOTTHARD wieder den Weg zurück zum Hardrock gefunden, auf dem sie sich glücklicherweise ganz wohl zu fühlen scheinen, denn „Domino Effect“ zeigt die Schweizer erneut in Bestform. Nicht nur, dass sich wieder jede Menge unsterbliche Rock-Granaten auf der Scheibe befinden, die durch die gekonnt eingesetzten Synthesizer-Sequenzen zusätzlich Charakter erhalten; Steve Lee, Leo Leoni und Konsorten glänzen natürlich auch bei den im Falle dieser Band wirklich unverzichtbaren Balladen. ´Falling´, ´The Call´, ´Letter To A Friend´ und ´Tomorrow´s Just Begun´ sind Gänsehaut-Nummern vom Feinsten, während der grandiose Opener ´Master Of Illusion´, das orientalisch angehauchte ´Gone Too Far´, der wuchtige Titeltrack, das bombastische ´The Oscar Goes To...´ und zig weitere Tracks vor Groove und Power nur so strotzen. Mit ´Where Is Love When It´s Gone´ gibt es schließlich einen sanften Rausschmiss und die Erkenntnis, dass GOTTHARD nach 15 Jahren mehr denn je zur internationalen Hardrock-Elite gehören.

Autor:
Jenny Rönnebeck
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.