Review

Reviews

GHOST

Popestar

Ausgabe: RH 354

Loma Vista/Universal (23:37)
Sie sind und bleiben Papst: GHOST verwalten auch auf ihrer neuen Mega-EP das Erbe der schwedischen Popmusik, also quasi das Erbe Abbas, und packen vor allem bei ihrem eigenen Stück ´Square Hammer´ dementsprechend so perfekt arrangierte und eingebettete Melodien aus, dass man beinahe vom Glauben abfällt (eine Runde Selbstgeißelung, bitte!). Das Ding ist jedenfalls ein lupenreines Zehn-Punkte-Monster und schafft es bei aller Eingängigkeit problemlos, mehr sinistre Metal-Vibes zu versprühen als    das Schaffen von 20 Bulletbelt-Kommandos zusammen, von irgendwelchen leblosen „modernen“ Trigger-Terroristen wollen wir hier ja gar nicht erst reden. „Abgerundet“ wird der Fünf-Tracker von vier Coverversionen, alle alles andere als naheliegend, wobei die überraschend sperrige Echo-&-The-Bunnymen-Neuinterpretation ´Nocturnal Me´ nicht ganz so hervorragend funktioniert wie der Rest: ´I Believe´ des britischen Electro-Duos Simian Mobile Disco, ´Missionary Man´ von Eurythmics und - ganz vorne - ´Bible´ der schwedischen Alternative-Rocker Imperiet, das hier zu einer sakral-orthodoxen Bombast-Hymne umfunktioniert wird, stellen im GHOST-Gewand liebevoll modifizierte Underground-Hits dar, an denen man sich einfach nicht satthören kann.
Dreht und wendet es, wie ihr wollt: GHOST sind momentan die innovativste Rock- und Metal-Band der Welt!

Autor:
Boris Kaiser

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.