Review

Reviews
Speed Metal

GEFRIERBRAND

Es war einmal...

Label: Eigenproduktion
Dauer: 44:45
Erscheinungsdatum: 29.02.2020
Ausgabe: RH 397

Es gibt noch unentdeckte Schätze: Die Pforzheimer Extrem-Metaller GEFRIERBRAND existieren seit fast anderthalb Jahrzehnten und legen jetzt ihre dritte CD vor, waren bis dato aber noch nie mit einem Plattenvertrag gesegnet. Dabei steckt der Neuling „Es war einmal...“ locker 95 Prozent aller stilistisch vergleichbaren Releases in den Sack, die derzeit bei einem Label erscheinen. GEFRIERBRAND machen eine sehr fein abgestimmte Mischung aus Black-, Death- und Viking Metal, bei der auch Elemente aus Thrash- und Power Metal verarbeitet werden. Generell klingt „Es war einmal...“ nach einer Amon-Amarth-meets-Necrophobic-meets-Naglfar-meets-Equilibrium-Mixtur, die mit deutschen Texten übergossen wurde. Letztere beschäftigen sich mehrheitlich mit der Märchenwelt – allerdings in einer Version, bei der das Blut in den Adern gefriert.

* Wer auf extremen Metal mit Klasse steht, sollte schon längst www.gefrierbrand-band.de angeklickt haben.

Autor:
Stefan Glas
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos