Review

Reviews 6.5

FOO FIGHTERS

There Is Nothing Left To Lose

Ausgabe: RH 151

Eine melodieorientierte Band wie die FOO FIGHTERS muß sich in erster Linie an ihren Ohrwürmern messen lassen, und von denen finden sich auf "There Is Nothing Left To Lose" leider viel zu wenige. Während die bisherigen Alben der Bubblegum-Grunger um Ex-Nirvana-Trommler Dave Grohl immer mindestens zwei, drei hochkarätige Sonnenschein-Perlen vorweisen konnten, läuft die neue, dritte Scheibe völlig ohne echte Highlights durch. Der an Nirvanas "In Utero"-Phase erinnernde, krachige Rocker 'Stacked Actors' und das gemütliche 'Next Year' können noch am ehesten für eine kurzzeitige Aufhellung des düsteren Winterhimmels sorgen, doch auch sie erreichen nicht das Niveau alter FOO FIGHTERS-Hits. Wenn gebraten wird, dann nicht konsequent und heftig genug, und wenn sich Hooklines in den Vordergrund drängeln, sind sie nicht zwingend genug. War vielleicht doch keine so gute Idee, die Scheibe in mega-relaxter Atmosphäre in Dave Grohls Haus in Virginia aufzunehmen. Ein bißchen Druck von außen hätte diesem recht gefällig, letztlich aber auch ziemlich unspektakulär vor sich hin plätschernden warmen Spätsommerregen ganz gut getan.

Autor:
Michael Rensen
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos