Review

Reviews 9.0

FOO FIGHTERS

One By One

Ausgabe: RH 186

Der über weite Strecken arg schmalzige Vorgänger „There Is Nothing Left To Lose" wollte nicht so recht zu den FOO FIGHTERS passen. Durch die Aufnahmen seines Metal-Nebenprojekts Probot hat Dave Grohl zum Glück jedoch den Spaß an lauten Gitarren wiederentdeckt, so dass „One By One" so unbekümmert wie das Debüt rockt. Im direkten Vergleich weist es einen noch größeren Hit-Faktor auf und schießt ein wahres Ohrwurm-Feuerwerk ab, wobei die Band einen souveränen Balance-Akt zwischen wirkungsvoller Reduktion auf das Wesentliche und gekonnten Schlenkern mit Aha-Effekt vollführt. Gleich der Opener und verkappte Titelsong ´All My Life´ begeistert sowohl mit einem beispielhaften Spannungsaufbau als auch mit einer einprägsamen Hookline. Noch süßeres Earcandy (wahrscheinlich Ohrenschmalz mit Vanillezucker - Red.) offerieren die Sixties-mäßige Wundertüte ´Overdrive´ und das melancholische, im Gitarrenbereich etwas an die Queens Of The Stone Age erinnernde ´Have It All´. Weitere Highlights sind das rhythmisch mitreißende Power-Paket ´Low´, das an die Nirvana-Vergangenheit von Dave erinnernde ´Lonely As You´, der druckvolle Akustik-Gitarren-Rocker ´Halo´, das exzessiv zelebrierte ´Come Back´ und die betont sparsam instrumentierte Ballade ´Tired Of You´.

Für meinen Geschmack das Album des Monats!

Autor:
Marcus Schleutermann
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos